Unter dem Begriff 3D-Computernavigation versteht man in der Zahnmedizin die computergestützte und digitale Darstellung, Planung und Durchführung einer Implantation. Mit Hilfe des digitalen Computertomographen, auch DVT-Röntgen oder 3D-Röntgen genannt, gelingt es bereits im Vorfeld der Behandlung eine dreidimensionale Abbildung der Kiefer und Zähne, sowie der umliegenden Nervenbahnen und Blutgefäße anzufertigen.

Diese präzise und hochauflösende Darstellung der Zahn- und Kiefersituation ermöglicht es die knöchernden Reserven des Kiefers (das Knochenvolumen) und die Platzverhältnisse optimale zu analysieren und den gesamten implantologischen Eingriff zu planen. Oft können so bereits im Vorfeld aufwendige Knochentransplantationen vermieden und die Behandlungszeiten deutlich verkürzt werden.

Auf Grundlage der räumlichen Darstellung der Kiefer in drei Dimensionen gelingt es die individuelle Zahnsituation bereits virtuell am Computer zu beurteilen, zu vermessen und die optimale Position für das Zahnimplantat zu bestimmen. Anhand dieser Daten ermöglicht es die 3D-Computernavigation eine spezielle Bohrschablone zu planen, mit der die exakte Positionierung des Implantats in die Realität übertragen wird. Unter ästhetischen und funktionellen Gesichtspunkten wird so eine optimale Position für den zukünftigen Zahnersatz erzielt.

Mit der 3D Computernavigation bzw. dem DVT-Röntgen gelingt es auch bei geringen Platzverhältnissen und komplexen Zahnsituationen sicher und vorhersagbar zu implantieren. Dieses fortschrittliche und effiziente Planungs- und Behandlungsverfahren bieten wir Ihnen auch in unserer Praxis für Implantologie in Augsburg an und erläutern Ihnen das Verfahren auch gern persönlich. Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch einfach an oder nehmen Sie telefonisch Kontakt mit uns auf unter 0821 – 41 70 77.